Bayrische Bahnmeisterschaft 2017


Im Sprint war ich Titelverteidiger und im Omnium (Gesamtwertung aus 5 Disziplinen) im letzten Jahr immerhin 2ter in der Eliteklasse.

Die Bahnmeisterschaft auf der schönen Augsburger Bahn war für mich auch dieses Jahr wieder ein Saisonhöhepunkt.

Leider wurde die Sprint Disziplin dieses Jahr gar nicht ausgetragen, ich musste mich also auf das Omnium konzentrieren.

In den ersten Disziplinen stellte sich schnell heraus, dass der junge Marc Dengler und auch der für das Stuttgarter 0711 Kontinental Team fahrende Yannick Mayer extrem stark waren und ich mir schwer tun werde dagegen dauerhaft Paroli zu bieten. Vor Beginn des letzten und alles entscheidenden Punktefahrens war ich in der Eliteklasse auf dem 3.ten Gesamtrang.

Diesen galt es nun zu verteidigen. Es lief wie am Schnürchen: erste Wertung gewonnen, zweite Wertung zweiter Platz und dann setzte es direkt nach der Wertung eine harte Attacke.
Ich war nach der Wertung noch auf gefühltem 200er Puls und hatte keine Kraft mehr in die Verfolgung zu gehen.

Hier hatten sich auch gleich die stärksten Fahrer des Feldes zusammen getan und fuhren einen Rundengewinn heraus. Ich versuchte noch in den anschliessenden Runden weg zu kommen aber dies gelang mir nicht. Damit erreichte ich in der Elite Klasse den 4. Platz und in der Masters Wertung den 2. Platz und hatte hiermit mein Minimalziel von einer Medaille erreicht.

Bericht: Markus Köcknitz