„sturmvogel“ – Jahresabschlussfeier

Liebe Vereinsmitglieder, Freunde, Eltern und Bekannte,

das Jahr neigt sich schon wieder dem Ende zu. Wir hatten viele tolle Momente und freuen uns sehr, einige neue Mitglieder im Verein begrüßen und zu Ihrer ersten „sturmvogel“ – Jahresabschlussfeier einladen zu dürfen. Wir freuen uns auch über alle bekannten Gesichter, die wir das Jahr über eher selten gesehen haben und über all diejenigen, die wir zwar häufig auf dem Rad aber nur selten ohne Helm, Handschuhe, Mütze, etc. getroffen haben – Ihr alle, inklusive Eurer Begleitungen, seid herzlichst eingeladen zur diesjährigen Jahresabschlussfeier im “ ’s Truderinger Wirtshaus“ (Kirchtruderingerstr. 17, 81829 München).
Wir freuen uns sehr, wenn Ihr alle am Freitag, den 27.11.2015, um 19h00 mit uns gemeinsam das Jahr ausklingen lasst. Wir haben ein paar wenige offiztielle Themen, möchten den Abend dann aber vor Allem für ein nettes und entspanntes „get together“ nutzen, um uns über das ablaufende und das nächste Jahr auszutauschen.

Wir freuen uns riesig auf Euer Kommen.

Viele Grüße
Florian Winnen
– Vorstand Kommunikation –
 

Jahresabschlussfahrt 2015

Liebe Freunde & Mitglieder,

wir möchten Euch hiermit an unsere diesjährige Abschlussfahrt erinnern und Euch alle nochmals dazu einladen.
Am kommenden Samstag, den 10.10.2015, findet – und das bei voraussichtlich bestem Wetter – der diesjährige Saisonabschluss statt.
Wir möchten Euch ALLE einladen auf ein 2 bis 3 stündiges gemeinsames lockeres Training. Wir starten an bekannter Stelle – am Kreisverkehr in Grasbrunn – um 10h30.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und einen schönen gemeinsamen Abschluss dieses JAhres.

Beste Grüße
Euer rv sturmvogel
Viele Grüße
Euer – rv sturmvogel -TEAM

Radsport-Verein Sturmvogel München 1952 e.V.
Eisgruberstraße 7
81829 München

Fax:    +49 89 45 220 889

info@rv-sturmvogel.de
www.rv-sturmvogel.de

Bericht zur Bayerischen Bahnmeisterschaft‏

Markus13 Jahre nach meiner letzten Teilnahme an einer bayerischen Bahnmeisterschaft habe ich mir dieses Jahr das Projekt Bahmeisterschaft auf die Fahne geschrieben. Während meiner aktiven Zeit in der Elite Klasse habe ich gefühlte tausende Stunden auf verschiedenen Radrennbahnen dieser Welt verbracht. Für mich hat es sich nun ein bißchen angefühlt wieder zurück zu kehren in mein altes zu hause.
Allerdings habe ich das ganze Projekt ein wenig unterschätzt. Schon während eines Vorbereitungsrennens (Rapp-Cup) musste ich erkennen, dass die Zeit nicht stehen geblieben ist. Ganz so leicht wie ich mir das vorgestellt habe, war es dann doch nicht mit den eigenen Gesetzen einer Bahn zu recht zu kommen. Schwierig war insbesondere die hohe Trittfrequenz und die Fliehkräfte des runden Ovals in den Griff zu bekommen. Schließlich gibt es an einem Bahnrad weder Schaltung noch Bremse! Ein Umstand an den man sich auch erst gewöhnen muß. Um so mehr war ich über die Unterstützung von Florian Owen dankbar. Er war immer mit Rat und Tat zur Stelle. Der ständige Wechsel der Disziplinen fordert Mensch und Maschine einiges ab. So musste bspw. während des 2ten Renntages 4 x der Lenker gewechselt werden, denn für die Zeitfahrdisziplinen  wird ein anderer Lenker als für die anderen Disziplinen verwendet.
Bei dem Rennmodus gab es auch einige Neurungen. So gibt es seit diesem Jahr bei den Ausdauerdisziplinen nur noch die Möglichkeit ein sogenanntes Omnium zu absolvieren. Dieses besteht aus 6 Disziplinen: Rundenrekordfahren, Ausscheidungsfahren, Scratch, Zeitfahren (1.000m), Einerverfolgung (4.000m) und Punktefahren. Anschließend folgt eine Gesamtwertung. Zusätzlich entschied ich mich für die Teilnahme am Sprint. Hier liefen die Qualifikation und die Vorläufe sehr zufriedenstellend. Ich konnte erste Erfahrung in der für mich neuen Disziplin sammeln. Im Finallauf um Platz 1 bzw. 2 musste ich jedoch Lehrgeld bezahlen. Ich wähnte mich bereits in der für mich aussichtsreichen vorderen Position, verschleppte das Tempo um nicht zu früh zu viele „Körner“ zu verbrauchen und wurde genau dafür bestraft. Mein Gegner fuhr das Sprinterloch in überraschend kurzer Zeit zu, überholte mich und war ab sofort in der besseren Position. Ich versuchte zu retten, was zu retten war aber es nützte nichts mehr. Maximilian Hornung/ Herpersdorf gewann diesen Lauf um einige cm und damit die Goldmedaille.
Bei den restlichen Disziplinen muss ich neidlos die Vormachtstellung der Maloja Push Bikers anerkennen. In diesem Fall verkörpert durch den Bahnprofi Christian Grasmann. Der hier nichts anbrennen lies und sämtliche Ausdauerdisziplinen nach Belieben beherrschte.
Am Ende der 2 tägigen Veranstaltungen konnte ich für den RV Sturmvogel 4x Silber und 1x Bronze nach München holen:
2. Platz Sprint
2. Platz Ausscheidungsfahren
2. Platz Einerverfolgung
2. Platz Scratch
3. Platz Zeitfahren
Alles in allem war es eine tolle Veranstaltung, ein guter Einstieg in den Bahnsport… und ich habe definitiv „Blut geleckt“.
Nächstes Jahr werde ich alles dafür tun eine weitere Farbe im Medaillensatz zu ergänzen.
Markus Köcknitz

Sommerfest & „youth bike day 2015“

Sommerfest 2015

Auch in diesem Jahr möchten wir Euch zu unserem Sommerfest einladen. Dies findet am Montag, den 27. Juli statt. Wir laden Euch auf einen geselligen Abend im „’s Truderinger Wirtshaus“ ein und spendieren dazu die Getränke.
Uhrzeit: 19hoo
Ort: ’s Truderinger Wirtshaus, Kirchtruderinger Str. 17, 81829 München
Wir würden uns feuen, wenn Ihr, wie die letzten Jahre auch, hierzu zahlreich erscheint.


youth bike day 2015

Wir haben uns im Laufe der letzten Monate im Vorstand, im Verband und auch im Verein allgemein viele Gedanken darüber gemacht, wie wir es schaffen können, wieder mehr Jugendliche für den Verein zu aquirieren. Hierzu gibt es zahlreiche Ideen, Vorschläge und Maßnahmen, die wir ausprobieren können und wollen, und teilweise auch schon ausprobiert haben. Letzten Endes geht es für uns alle darum, das Vereinsleben aufrecht zu halten und speziell im Jugendbereich wieder auszuweiten. Es scheitert ja nicht am Einsatz der Leute, sondern derzeit tatsächlich an der Masse an Alternativen und am Wettberwerb der Sportarten und Vereine untereinander.
Jetzt könnten wir sagen „is halt so“, wollen wir aber nicht! Wir haben uns vor einigen Jahren das Thema „Jugendverein und Jugendarbeit auf die Fahne geschrieben“ und das wollen wir jetzt auch weiter verfolgen! Deshalb ist die erste Idee, die wir verfolgen wollen, einen „youth bike day“ zu veranstalten, zu dem wir Jugendliche aller Alterklassen aus dem Raum München einladen, mit uns gemeinsam Radsport zu erfahren. Und das nicht auf dem Rennrad, da dies nicht bei allen vorhanden ist, sondern mit dem Bike. Bikes jeglicher Art sind willkommen, wobei das Ziel darin besteht, das (Mountain)Bike allgemein mehr zu fördern, da wir glauben, dass über das Mountainbike mehr Jugendliche zu erreichen sind als mit dem reinen Rennradsport. Hierzu gibt es beste Beispiele in Oberbayern, wie z.B. Irschenberg, Equipe Velo, etc. Wir wollen keine Kopie davon sein, aber zumindest deren Erfahrung nutzen, um evtl. auch wieder erfolgreich Jugendliche zu aquirieren und ggf. in Zukunft auf’s Rennrad zu setzen.
Kurz um, wir laden natürlich auch Euch alle dazu ein, diese Idee weiter zu tragen und auch selbst teilzunehmen.
Stattfinden wird die erste Veranstaltung dieser Art, unser „youth bike day 2015“, am Sonntag, den 06. September im „BuGa – Park“ Riem (10hoo). Wir möchten dort in einzelnen Gruppen einfach Spaß vermitteln, bergauf, bergab, im Flachen und auch Technik und Geschicklichkeit üben und ausprobieren.
Also legt Euch ins Zeug und macht es publik und ladet Leute ein. Alles was gebraucht wird, ist ein Rad und ein Helm.
Anbei erhalten Ihr einen digitalen Flyer (Flyer – youth bike day 2015) dazu, den Ihr jederzeit gerne weiter geben dürft. Wir haben auch einige in gedruckter Form, die wir Euch bei Bedarf geben können.
Es würde uns sehr freuen, wenn auch jeder Einzelne durch „Mundpropaganda“ dazu beiträgt, dass evtl. noch mehr Jugendliche teilnehmen.
Wir freuen uns auf Euch!!!

Rund um München

Liebe Mitglieder,

es geht wieder mal auf – bereits zum 13. Mal – zu RV Sturmvogel’s  „Rund um München“.

Wir freuen uns, wenn wir wieder eine ansehnliche Gruppe werden und möchten Euch auch dieses Jahr wieder herzlich zur Teilnahme einladen. Jeder Einzelne macht durch seinen Einsatz und seine Disziplin die Runde zu einem eindrucksvollen Gruppenerlebnis.
Die 13. Austragung findet am Sonntag, den 14. Juni 2015 statt. Wir starten pünktlich um 09:00 Uhr am Parkplatz des „Body + Soul“ in Brunnthal. Ein zweiter Treffpunkt (bzw. Durchfahrt, deshalb pünktlich da sein) ist gegen 9:30 Uhr in Deisenhofen an der Baumschule (Linkskurve nach Oedenpullach). Wir werden voraussichtlich ein Begleitfahrzeug dabei haben, in das die Teilnehmer Rucksäcke mit ihrer Verpflegung legen können. Die „große“ Halbzeitpause wird wieder an der „lauschigen Stelle“ bei Palsweis gemacht und die „Tanke“ in Markt Schwaben versorgt uns nochmal vor dem Finale.

Hier also nun die Fakten, auf die Ihr euch freuen könnt:

Termin: Sonntag 14. Juni 2015
Abfahrt: 9:00 Uhr (pünktlich) – Treffpunkt ca. 15 Minuten früher (8:45 Uhr)
Start- und Zielort: Haupteingang Fitnessstudio “Body + Soul” in Brunnthal (neben Ikea).
Strecke (geplant ohne Gewähr, ggf. kurzfristige Änderungen): “Body + Soul” Brunnthal, Gudrunsiedlung, Kirchstockach, Brunnthal, Otterloh, Deisenhofen, Oedenpullach, Großdingharting, Kloster Schäftlarn, Hohenschäftlarn, Neufahrn, Wangen, Leutstetten, Mühltal, Hanfeld, Mamhofen, Hadorf, Unering, Oberalting, Steinebach, Etterschlag, Mauern, Mammendorf, Malching, Maisach (Pause an Tankstelle), Überacker, Palsweis, Priel, Kreuzholzhausen, Puchschlagen, Stetten, Rumeltshausen, Sigmertshausen, Arzbach, Unterweilbach, Purtlhof, Ampermoching, Haimhausen, Günzenhausen, Fürholzen, Neufahrn, Mintraching, Hallbergmoos, Goldach (Pause an Tankstelle), Zengermoos, Eicherloh, Lüß, Oberneuching, Ottenhofen, Herdweg, Forstinning, Schwaberwegen, Anzing, Purfing, Wolfesing, Zorneding, Harthausen, Höhenkirchen, Kirchstockach, Gudrunsiedlung, “Body + Soul” Brunnthal.

Zeremonienmeister:
Chef de la Route: Matthias Gehmlich 0151/1970 9838
Chef de la Organisation: Christoph Allwang 0172/255 7827

Teilnahmeberechtigt: Jeder, der Spaß am Radfahren in der Gruppe hat und gruppenförderlich Doppelreihe fahren kann, ohne dass andere gefährdet werden. Nicht teilnehmen dürfen Fahrer mit Zeitfahr- oder Triathlonrädern bzw. mit Zeitfahrlenker.
Anforderungen: Da auf die ca. 210 km ein Durchschnittstempo von erfahrungsgemäß ca. 30-32 km/h gefahren wird, sollte auch das Fitnesslevel der Teilnehmer entsprechend sein. Da die Gruppe voraussichtlich 30 – 50 Teilnehmer umfasst, kann auf Schwächen von Einzelnen oder bei Defekten nur bedingt Rücksicht genommen werden. Jeder sollte sich deshalb über die Strecke informieren und einen „Plan B“ zum nach Hause kommen bereithalten. Wir empfehlen dringend Mobiltelefone mitzuführen, um in Notfällen Hilfe zu bekommen (Matthias 0151/19709838 oder Christoph 0172/2557827). Auch S-Bahn-Karten und genügend Geld haben schon oft weitergeholfen. Eigenes Ersatzmaterial wie Schlauch, Pumpe, Multitool, etc. sollte selbstverständlich sein. Um eine sorgenfreie Runde drehen zu können, ist einwandfreies Material unerlässlich.

Das Tragen eines Fahrradhelms ist Pflicht!

Haftung und Verantwortung: “Rund um München” ist eine rein private Veranstaltung ohne finanzielle Interessen und jeder nimmt auf eigene Gefahr teil. Auch wenn wir versuchen, die Tour so gut wie möglich zu organisieren, können wir keinerlei Haftung oder Verantwortung für etwaige Unfälle, Fehlverhalten von Teilnehmern, Streckenkonditionen, Streckenänderungen und ähnliches übernehmen. Jeder Teilnehmer trägt durch seine Teilnahme und sein damit verbundenes sportliches und kameradschaftliches Verhalten sowie verantwortungsbewusstes Fahren in der Gruppe zum Erfolg der Veranstaltung bei. Jeder Mitfahrer erkennt diesen Haftungsausschluss an.

Bei weiteren Fragen meldet Euch bei uns.

Euer
rv sturmvogel – TEAM

Sommertrainingszeiten ab 15.04.2015‏

Hallo Zusammen,

der Sommer ist angebrochen, die Räder sind geputzt, optisch und technisch voll im Soll… da heißt es dann nur noch rauß auf’s Rad und Kilometer schruppen!!!

Für die Saison 2015 hat der rv sturmvogel folgende Trainingszeiten festgelegt:

Sommertraining (April – September)

  • mittwochs: 18h00
  • sonntags: 10h00

Treffpunkt:

Kreisverkehr Grasbrunn, Orts auswärts Richtung Harthausen
Erstes Sommertrauning startet am kommenden Mittwoch (15.04.2015) um 18 Uhr in Grasbrunn.

Die Trainings werden jeweils von ein/zwei „Koordinatoren“/Trainern geführt. D.h. es wird in einer oder (bei großen und leistungsunterschiedlichen Gruppen) in zwei Gruppen gefahren, wobei stets gemeinsam los gefahren wird. Unsere Koordinatoren und Trainer werden vorab eine kleine Ansage bzgl. Strecke und Ablauf machen.

Die letzten Wochenenden haben gezeigt, dass wir es schaffen können, mit viel Spaß und großen Gruppen anständig zu trainieren, sodass jeder auf seine Kilometer und Effektivität kommt.

Wir möchten diese Gelegenheit nochmals nutzen, ein/zwei/drei „Spielregeln“ zu formulieren, sodass wir mögliche Unfälle vermeiden und den Spaß stets gewährleisten:

  • es besteht für alle Teilnehmer Helmpflicht
  • die StVO ist stets einzuhalten (rote Ampeln, Stopschilder, Rechtsfahrgebot, etc.)
  • Gefahren wird in ordentlicher 2er-Reihe, Lenker an Lenker
  • Führungswechsel: immer beide Fahrer nach rechts (linker Fahrer fährt vor und rechts rauß)
  • bei Defekt bleibt nur der Betroffene und ein weiterer Trainingspartner stehen und behebt diesen
  • der „Koordinator“/Trainer rollt mit der Gruppe langsam weiter und dreht nach ein paar Minuten um, um den/die Betroffenen wieder abzuholen
  • jeder Teilnehmer hat min. einen Schlauch dabei – eine Pumpe versteht sich von selbst.
  • Bergauf kann jeder sein Tempo fahren, oben angekommen wird gewendet und bis zum Letzten Mann zurück gerollt.
  • Richtungswechsel, Defekte, Pinkelpausen, etc. bitte auch von hinten in der Gruppe immer bis nach vorne ansagen, immer so, dass der „Koordinator“/Trainer etwas davon mitbekommt

Wenn wir uns alle an diese kleinen aber feinen Dinge halten, steht einem reibungslosen und unfallfreien Training nichts im Wege.

Wir freuen uns riesig auf große Teilnehmerzahlen und ordentlich, effektive und schnelle Kilometer.

Euer rv sturmvogel TEAM
Viele Grüße
Florian Owen
– Vorstand Sport –

Persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse zur Trainerausbildung in Oberhaching/Nürnberg

Bericht von Dino Krzavic

Was soll ich dazu sagen? Es fühlt sich großartig an, eine schriftliche Qualifizierung als C-Trainer in meinen Händen halten zu dürfen. Step by Step geht man durch´s Leben, dieser Lehrgang war einer von diesen „Steps“. Und nicht nur meinem Lieblingssport tut das gut, sondern auch meiner zukünftigen Laufbahn als Mensch!

Der Lehrgang, verteilt auf insgesamt 3 Wochenenden, jeweils von Freitag bis Sonntag, war zwar parallel neben meiner Abiturvorbereitungen nicht leicht zu bewältigen, trotzdem hat es eine Menge Spaß gemacht.

Am ersten Wochenende hatten wir erst mal nur Grundlagen zum Radsport an sich kennengelernt bzw. wiederholt. Dabei wurden alle möglichen Disziplinen, vom Straßen- bis zum Kunstradsport, angesprochen. Zudem hatten wir, allerdings an allen drei Wochenenden, Spielchen, die man in der Turnhalle leicht organisieren konnte, besprochen und uns so auch bisschen bewegt. J

An den beiden anderen Wochenenden hatten wir noch ausführlich das Thema Doping, Gewaltprävention und das radsportspezifische Training durchgenommen.

Insgesamt alles ganz interessant, wären da bloß nicht diese zu weichen Seminarstühle, die einem nach ca. 1 Stunde zum Einschlafen verleitet haben, schwierig, sich da noch auf den Unterricht zu konzentrieren. Insgesamt waren wir 14 Teilnehmer, überwiegend Erwachsende, die sich klar als MTB-Biker identifiziert hatten, da war ich als einziger Straßenfahrer der klare Außenseiter. Natürlich war das nicht schlimm für mich, wenn jemand während des Unterrichts fragen zum Rennrad, etc. hatte, konnte ich die fast immer zu 100 Prozent beantworten, also nicht unbedingt ein Nachteil für mich 😉

Zum Glück konnten wir nach jedem Tag in der Turnhalle Fußball spielen, eine wirklich willkommene Abwechslung.

Die Prüfung, die wir am Ende absolvieren mussten, war zwar nicht leicht, konnte man allerdings, je nach Grad des Interesses zum Radsport, gut lösen, so war es auch bei mir der Fall. Am Ende hatten glücklicherweise doch alle bestanden.

Insgesamt war es für mich ein toller Lehrgang, in dem ich viel gelernt, erlebt und neu kennengelernt habe!

Der Vorstand gratuliert Dino zum erfolgreichen Abschluss der Trainerausbildung!

Rennbericht Zusmarshausen

Am Sonntag, den 29. März stand für mich das 108 km lange C-Klasse Rennen in Zusmarshausen auf dem Programm, welches für mich das erste Rennen der Saison und für meinen neuen Verein war.

Ein starker Wind prägte das Rennen. Da viele Einzelstarter am Start waren, wollten diese ihre Kräfte nicht im Wind verschwenden. So wurde das Rennen relativ langsam und es gab im Flachen kaum Attacken. Dadurch fiel es mir relativ leicht, mich vorne im Feld aufzuhalten. Lediglich der bis zu 15% steile und 2km lange Berg hinter Dinkelscherben wurde in allen vier Runden in sehr hohem Tempo gefahren. Bereits bei der ersten Überquerung, konnte sich hier eine kleinere Gruppe absetzen, die später den Sieg unter sich ausmachte. In der letzten Runde musste ich am Berg dann der langen Distanz Tribut zollen und einen Großteil des Hauptfeldes ziehen lassen. Die letzten Kilometer fuhr ich dann in einer kleinen Gruppe ins Ziel, sodass ich das Rennen im Mittelfeld des zu Beginn gut 100 Mann starken Feldes beendete.

Mit dem Rennen war ich, obwohl ich am Ende nicht mehr Vorne mithalten konnte, ganz zufrieden, da ich gut ins Ziel gekommen bin und jetzt weiß woran es noch fehlt. Außerdem hat es großen Spaß gemacht nach dem Winter endlich wieder ein Rennen zu fahren.

Jonas Joachimmeyer

Impression von der Saisonanfahrt 2015

Liebe Radsportfreunde,

Hier ein paar Fakten zum Tag:

  • 10.30 Treffpunkt Sau kalt und neblig,
  • ca 18 Mann stark,
  • ca 12.15 ist die Sonne in Grafing rausgekomnen,
  • ca 13.15 wieder am Treffpunkt mit 8 Mann,
  • gutes Training mit viel Spass
  • ca 100 km
Bitte dran denken:

Kommenden Sonntag, den 22.03.2015 ist Trainingsvergleich in Zorneding
Florian Owen
– Vorstand Sport –

Jahresanfahrt 2015

img_6380-1024x339Die letzten Schneefälle sind vorbei und die ersten Sonnenstrahlen auch schon da. Es wird also Zeit für die diesjährige Jahresanfahrt.

Zeitpunkt:     15.03.2015 um 10h30
Treffpunkt:    Grasbrunn am Kreisel
Strecke:        ca. 3 Stunden je nach Wetter und Gruppengröße

Die Runde wird durch unsere Trainer geführt und organisiert.
Wir hoffen Ihr kommt zahlreich und das Wetter spielt auch entsprechend mit.

Außerdem möchten wir Euch zum ersten Trainingsvergelich in Zorneding einladen.
Wir starten diesen am Sonntag, den 22.03.2015, um 10h30 an bekannter Stelle in Zorneding (Parkplatz am Sportplatz, Ortseingang von Oberpframmern kommend).

Die nachbestellten Artikel unserer Radbekleidung sind bis dahin auch da und Ihr könnt Sie Euch an diesem Tag abholen. Wir würden Euch wirklich sehr bitten, die Bekleidung dort abzuholen, da wir somit nur diesen einen Termin benötigen. Seid dazu bitte ab 10h00 vor Ort, damit wir das noch vor dem Start des Trainingsvergleichs organisiert bekommen.

Wir wünschen jetzt schon viel Spass und eine super Radsaison 2015

Bei Fragen bitte einfach schreiben.

Mit sportlichen Grüßen

Viele Grüße
Florian Winnen
– Vorstand Kommunikation –

Radsport-Verein Sturmvogel München 1952 e.V.
Eisgruberstraße 7
81829 München

Mobil: +49 151 2524 9454
Fax:    +49 89 45 220 889

florian.winnen@rv-sturmvogel.de
www.rv-sturmvogel.de